August 28

Crowdfunding Ergebnis

0  comments

Was für ein Ritt! Wild, abenteuerlich und wunderschön!

Es war wie Silvester, mitten im August – als die letzten Sekunden der Kampagne abgelaufen sind. Melanie in den USA, ich in Österreich – verbunden durch einen WhatsApp-Videocall …

Die 6 Wochen der Crowdfunding-Kampagne waren “crazy on fire”! Ich habe soviel gelernt, wie schon lange nicht – und das heißt was, ich lerne ständig Neues. Damit du so richtig davon profitierst, bekommst du alle schmutzigen Details, die sonst nur im Hinterzimmer besprochen werden. Folgende Themen:

  • Das Ergebnis der Crowdfunding-Kampagne
  • Wie geht’s weiter, mit dem “Veganen Meal Planner Guide”?
  • Das Produkt “Veganes Kochbuch”
  • Finde die passende Zielgruppe und Positionierung
  • Kreiere den richtigen Produktmix, aka Dankeschöns
  • Buch-Sponsor-Pakete: Solopreneur, Influencer, Konzern
  • Endspurt – das Finale voll durchziehen

Das Ergebnis der Crowdfunding-Kampagne

Wir haben alles gegeben und € 9.986 erreicht. Am Ziel von € 12.000, sind wir damit aber vorbei geschrammt, in diesem Anlauf. Ausbezahlt wurden somit € 0 … denn bei dieser Kampagne galt: Alles oder Nichts!

Wir stehen mit der Vorfinanzierung der Gestaltungs- und Produktionskosten also wieder/noch immer bei € 0 … sind aber trotzdem so viel reicher als vorher!

Unser Herzblut hat sich 100-fach ausgezahlt:

  • € 0,– an Vorfinanzierung (Wert € 0)
  • Direktes Feedback vom Markt, von Unterstützern, Fans und Sponsoren (Wert unbezahlbar!)
  • 7 wunderbare Buch-Sponsoren und 59 großartige Buch-Unterstützer (Wert € 9.986,–)
  • Viele noch offene Rückmeldungen von Konzernen bzgl. Sponsoring >>> (Wert noch offen)
  • Tolle Kooperationen mit Influencern – Anschreiben bringt’s! (Wert unbezahlbar!)
  • eine Menge Aha’s und neue Erkenntnisse (Wert unbezahlbar!)
  • super Output und Workflow im Co-Copywriting (Wert unbezahlbar!)
  • die Gewissheit: Alles gegeben zu haben! (Wert unbezahlbar!)

Außerdem ein paar Nachtschichten, Nervenzusammenbrüche und neue Falten? … aber die waren’s wert, definitiv!

Melanie, Digitale Nomadin par excellence, ist Corona-bedingt in den USA festgesessen. Die große Zeitverschiebung hat’s uns nicht unbedingt leichter gemacht. Dennoch hätte ich mir keine bessere Partnerin für so eine Hauruck-Aktion wünschen können. Melanie – VegalifeRocks >>> SHE’S ON FIRE!

Eine ganz besondere Erwähnung gilt unseren Buchfans und Unterstützern! Die Diskussionen, z.B. ob und warum ein Fleischliebhaber ein veganes Kochbuch haben sollte – möchte ich nicht missen. Vielen lieben Dank, ihr seid großartig!

Wie geht's weiter, mit dem "Veganen Meal Planner Guide"?

Wir haben alles gegeben, aber am Ende hat es diesmal einfach nicht gereicht. Doch – wir geben nicht auf! Für das Projekt “Der vegane Meal Planner Guide” war die Kampagne definitiv nicht das Ende, sondern erst der Anfang. Es geht weiter, bis das Buch tatsächlich im Buchhandel steht.

Die Strategie dafür, arbeiten wir gerade aus. So viel sei schon verraten: Es wird auf VegalifeRocks die Möglichkeit geben, das Buch vorzubestellen. Eigentlich wie beim Crowdfunding – nur ohne Zeitdruck oder Zusatzkosten.

Sobald alles fertig ist, findest du hier den Link zur Buchbestellung. Alle bisherigen Unterstützer werden wir dann nochmal persönlich anschreiben.

Aber wenn du jetzt schon sagst: “Cooles Projekt, wie kann ich mitmachen?” Schreibe uns hier eine kurze Nachricht

Und jetzt zurück zum Review, weiter geht’s mit den Details!

Das Produkt "Veganes Kochbuch"

Sind wir uns ehrlich, “Der vegane Meal Planner Guide” ist nicht das erste vegane Kochbuch am Markt – auch wenn es vielleicht das umfangreichste und persönlichste ist – es ist nicht das Erste.

Der Buchpreis lag im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne bei € 49,99 (Hardcover + EBook). Für viele war das auf den ersten Blick eine stolze Summe – für “nur ein Kochbuch”.

Andererseits, wenn man beim Buchhändler seines Vertrauens (um nicht den riesen mit A… zu nennen) Hardcover und E-Book getrennt kauft, erhält man auch diesen Betrag:

  • Hardcover liegen um die € 25 bis € 40
  • Wertvolle EBooks um die € 10 bis € 20
  • (Die 2-Euro-Möchtegern-Amazon-Bestseller lassen wir jetzt mal unkommentiert …)

Wir haben das Feedback gehört! Das Hardcover wird’s demnächst auch separat, ohne EBook geben. Und somit zu einem günstigeren Preis.

Finde die passende Zielgruppe und Positionierung

Der “Vegane Meal Planner Guide” ist – wie gesagt – nicht das erste vegane Kochbuch. Den Wert und die Besonderheit zu kommunizieren, ist wie ein Boxkampf gegen Mike Tyson – nicht unmöglich, aber eine delikate Sache.

Spricht man eher die Anfänger an?

  • Google-Keyword-Research sagt Ja: Viele suchen nach “Vegan für Anfänger”
  • Der Hausverstand sagt auch Ja: Gerade Anfänger suchen fundiertes Wissen und einfache, praxisnahe Rezepte für ihre “vegane Ernährungsumstellung” (so ein unsexy Wort!)

Andererseits, das Buch als “Anfängerwerk” abzutun, wäre eine Untertreibung. Es ist so viel mehr als “nur ein Kochbuch”.

Also doch auch die Fortgeschrittenen!

Melanie’s fundiertes Wissen als vegane Ernährungsberaterin + 88 leckere Rezepte + das gesammelte Feedback & Fragen der VegalifeRocks-Community sind in dieses praxisnahe Buch eingeflossen.

Zudem – mein Lieblingsteil – es bietet Platz für eigene Rezepte und kreative Ideen. Es eignet sich dadurch wunderbar als Geschenk – das nächste Weihnachten kommt bestimmt! (Und jetzt ohne Scherz, es gibt Geschäfte, die bereits jetzt im August!!! Weihnachtssachen anbieten – ich welcher Welt leben wir eigentlich …?!)

Und natürlich auch die Nicht-Veganen-Hobby-Köche

Es gibt kaum mehr ein Fest ohne vegane Esser … zumindest ist das in meinem Familien- und Bekanntenkreis so. Und die sind oft nicht sooooo erfreut, wenn sie nur ein/zwei Beilagen auf den Teller bekommen … zu Recht!

Darum besser vorbereitet, als grantige Esser am Tisch! Ein “echter” Koch muss mehr drauf haben als “Gemüseplatte mit Ei, aber dann halt ohne Ei”. Somit ist das Werk auch für Nicht-Veganer interessant. Oder für Leute wie mich, die hin und wieder die vegane Genuss-Variante bevorzugen – weil’s schmeckt!

Um den Bogen zu schließen: Egal ob Anfänger, Fortgeschritten oder einfach guter Gastgeber – das Buch fetzt! Leider kann man eine Eier-legende-Woll-Milch-Sau so nicht vermarkten: Spricht man alle an, spricht man niemand an!

Fazit: Es braucht viel Recherchearbeit und Fingerspitzengefühl, um die richtige Zielgruppe so gut wie möglich anzusprechen. Aber egal für welche Zielgruppe man sich entscheidet – es geht nicht darum in die Köpfe zu kommen, sondern viel wichtiger ist, die Herzen zu erreichen.

Kreiere den richtigen Produktmix, aka Dankeschöns

Wir hatten für unsere Unterstützer eine lange Liste an Dankeschöns parat: Vom E-Book bis zum individuellen Ernährungsplan.

Nochmal zur Erinnerung: Als Unterstützer*in eines Crowdfundings suchst du dir als Gegenleistung für deine Unterstützung ein Dankeschöns aus, du bekommst also etwas für dein Geld. Welche Dankeschöns es gibt, wird vor Kampagnenstart festgelegt. Du siehst diese auf der Fundingseite.

Unsere Dankeschön-Liste war lang. Viiiiieeeeeeel zuuuuuuuuu laaaaaaaaaaang! Die Verkäufe haben sich auf ein paar wenige konzentriert. Die Favoriten waren:

  • EBook-Paket um € 19,99
  • Buch-Hardcover + EBook für € 49,99
  • Buch-Sponsor-Paket um € 99,00
  • 5er Family & Friends Paket (5 x Buch-Hardcover + EBook) um € 235,–

Wie man leicht ausreichen kann, muss man einen Haufen Bücher verkaufen, um die Zielsumme von € 12.000,– zu erreichen. Um das in kurzer Zeit zu schaffen, braucht’s entweder super-viele Unterstützer oder besser – eine Mischung aus niedrig-, mittel- UND hochpreisigen Produkten.

Im Nachhinein gesehen, hatten wir zu wenig mittelpreisige – die gut leistbar sind, und gleichzeitig die Kampagne schnell vorantreiben. Besonders ein mittelgroßes Sponsoring-Paket wäre sinnvoll gewesen. Aber dazu mehr im nächsten Abschnitt.

Die hochpreisigen Ernährungs-Coachings, die Melanie in Kombination mit dem Buch angeboten hat, wurden eher mäßig angenommen. Hier braucht’s wahrscheinlich einen längeren Vertrauensaufbau und eine noch zielgerichtetere Kommunikation – das war im Laufe der Kampagne einfach nicht drin. Nachher ist man immer schlauer …

Buch-Sponsor-Pakete: Solopreneur, Influencer Konzern

Im Zuge der Kampagne, haben wir 2 Buch-Sponsor-Pakete angeboten, mit limitierten Plätzen. Wir können schlecht das gesamte Buch mit Sponsoren tapezieren. Dennoch ist ein Kapitel – Arbeitstitel “So ist dieses Buch entstanden” – die optimale Bühne, um Sponsoren an prominenter Stelle vorzustellen.


Folgende Pakete standen zur Auswahl:

* Buch-Sponsor-Paket für € 99,– inkl. EBook + Nennung im Buch (dein Name/Firma) und Verlinkung deiner Website in allen EBooks

* Offizielles-Buch-Sponsor-Paket für € 850,– inkl. 1 Hardcover-Buch + prominenter Nennung im Buch ( Logo und Beschreibung deiner Firma), Verlinkung deiner Website in allen E-Books UND Veröffentlichung eines Blogartikels (im Wert von € 800,–) zu einem Produkt/Dienstleistung deiner Wahl auf Melanie’s Blog mit 60.000 monatlichen Lesern

Das kleine Buch-Sponsor-Paket hat sich gut verkauft. Vor allem von Solopreneurs wurde dieser Deal gerne gebucht.

Das 2. Paket war für größere Unternehmen interessant. Melanie hat seit Juli über 300! Unternehmen angeschrieben. Aber in Zeiten von Corona und Sommerurlaub die Entscheider zu erreichen – ist eine langwierige Geschichte. Die meisten Rückmeldungen sind noch ausständig. Somit für diese Kampagne flachgefallen.

Influencer und mittelgroßen Unternehmen hätten sich ein Paket dazwischen gewünscht – Wert € 500. Euer Wunsch ist uns Befehl: Es gibt demnächst ein mittelgroßes Buch-Sponsor-Paket um € 500. Was genau dabei ist und wie du es buchst, erfährst du bald.

Wenn du’s allerdings gar nicht erwarten kannst, und einen der limitieren Plätze sicher möchtest, schreibe uns hier eine kurze Nachricht >>>


Endspurt – das Finale voll durchziehen

Die meisten Verkäufe kommen am Anfang und am Ende. Vor allem am Ende. In der Mitte ist tote Hose, da plätschert’s schön langsam dahin, aber den riesen Sprung macht man in dieser Phase eher nicht. Daher muss man das Finale “volle Kanone durchziehen”!

(Ich bin auch so: Ich ignoriere Marketing-Messages gekonnt, um dann in letztes Sekunde auf den Zug aufzuspringen …)

Meine 3 Final-Strategie:

  • 3 Final-Reminder an meine Liste (in 3 Tagen, ich bin ja kein Unmensch)
  • Stories und Posts auf FB und IG
  • Personal Messages an alle Personen, die das Buch interessieren könnte

Newsletter rausschicken … easy. Posten … easy. PNs auf Social-Media schreiben … tricky, aber lohnenswert. Ich bin kein Fan des “Hashtag to PN-Approaches”. Andererseits habe ich schon öfters Projekte unterstützt – von denen ich nie erfahren hätte, wäre ich nicht über PN darauf aufmerksam gemacht worden. Personal Messages haben ihren Stellenwert!

Es wir die Strategie, die am besten gezogen hat – wenn man’s richtig angeht: Auf eine angenehme, positive, und auf keinen Fall pushy Art.

Die Rückmeldungen war großartig – 50 % haben mindestens 1 Buch gekauft:

  • 50 % haben ein Buch-Paket gekauft. 20 % davon ein Buch-Sponsor-Paket!
  • 40 % Keine Reaktion. Schade für sie!
  • 10 % “Nein Danke, kein Interesse” Super-cool, danke für die Rückmeldung!
  • Bonus: Mit allen, die geantwortet haben, hatte ich einen schönen Austausch!

Nicht schlecht, oder?! Würde ich’s wieder tun? Ja, auf jeden Fall!

Würde ich es wieder tun – mit dem Crowdfunding?

Mein Fazit lautet: Ja, mit etwas Pause, längerer Vorbereitung und ohne Zeitverschiebung! Nach all den Ein- und Ausblicken, gibt’s jetzt nur noch eines zu sagen:

Cheers an unsere Unterstützer! Vielen lieben Dank, you’re ON FIRE!


Tags


Lust auf mehr?

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Alle, Crowdfunding, Marketing

Crowdfunding erstes Date mit einem Kochbuch

Mein erstes Date  … mit einem KochbuchBevor ich vor 5 Jahren in die Onlinewelt eingestiegen [...]

Alle, Crowdfunding, Marketing

Crowdfunding Interview mit Melanie Hafner

Im Interview mit Melanie Hafner zum CrowdfundingGestern Abend hatte ich ein Live-Interview mit der lieben [...]

Alle, Crowdfunding, Marketing

Crowdfunding Projekt starten Corona

Fangfrage "Wie startet man ein Projekt in Zeiten Corona?" Ein Projekt, das eine ganz schöne Stange [...]

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

E-Mails, die dein Marketing & Design erheblich besser machen 

Werde She’s on Fire Insider!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"f8570":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"f8570":{"val":"var(--tcb-skin-color-22)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"f8570":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Erhalte die E-Mails + "Be On Fire"